Drei Knöpfe

Da wir ja jetzt schon Noten lesen können, wollen wir auch gleich mal probieren, ob wir die auch spielen können. Hier ist erstmal ein Diagramm mit allen Tönen, die eine Deutsche Konzertina hat. Du mußt Dir vorstellen, Du schauest von oben auf die Konzertina:

Eine Anglo Concertina (mit 30 Knöpfen) hat etwas mehr Töne, nämlich noch alle Halbtöne dazu - eine Reihe mehr:

In meinen Beispielen beziehe ich mich zunächst nur auf das obere Diagramm. Später, wenn wir uns um Halbtöne kümmern, nehmen wir volle 30 Knöpfe. Übrigens: Links in den Knöpfen steht immer der Ton auf Druck, rechts auf Zug.

Diese beiden Reihen C und G fangen im Prinzip links unten mit den tiefen Tönen an und hören in der rechten Hand unten mit den ganz hohen Tönen auf.

Aber jetzt wollen wir uns wirklich mal mit drei ersten Knöpfen beschäftigen (Wenn Du auf die Grafik klickst, kannst Du die zugehörigen Töne hören) :


 

  1. Lege den linken Ringfinger auf den C/D-Knopf
  2. Öffne (den Luftknopf rechts drückend) den Balg ein wenig, daß Du Luft hast.
  3. Nun drücke das c', den mittleren Knopf in der C-Reihe (die Reihe, am weitesten von Dir weg).
  4. Du läßt jetzt den Finger auf dem Knopf und ziehst jetzt - das d' erklingt.
  5. So der nächste Knopf, und wieder drücken - das e' war das.
  6. Gleicher Knopf und ziehen und Du hast das f' gespielt.
  7. Und nocheinmal: Einen Knopf höher, und Du hast das g'.
  8. Noch mal ziehen, und Du hast das a' gespielt - das wars schon.
Hier noch die Noten dazu - wir wollen ja auch was lernen (alles in halben Noten). Klick mal drauf, dann kannst Du es hören:

Übe das ganze, bis es so schön gleichmäßig klingt, wie wenn Du draufklickst.

Tja. Und da wir ja jetzt alles können, was wir brauchen, wollen wir doch gleich mal ein Lied versuchen...