Noten

Das Lesen von Noten ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht denkt. Relativ schnell kann man verstehen, wie das alles funktioniert, aber bis man Noten fließend vom Blatt spielen kann, vergeht schon einige Zeit.

Wir machen das alles häppchenweise. Keine Panik - Schulnoten können schwieriger sein! Du wirst Noten brauchen, um später mit anderen zusammen Stücke spielen zu können, diese Stücke zu vermitteln und es gibt auch im WWW eine verlockende Anzahl wirklich toller Musikstücke, die Du alle lernen kannst, wenn Du Noten lesen kannst. Das heißt ja nicht, daß Du alles vom Blatt spielen können mußt.

Die Fähigkeit Noten zu lesen wird vertrauter, wenn Du selbst Stücke liest und übst oder niederschreibst. In diesem Abschnitt will ich Dich mit den Grundlagen vertraut machen. Leider gibt es im Leben nichts geschenkt. Du solltest also viel üben und Dir die Stücke auch mal anschauen. Dafür bist Du dann irgendwann auch der "Meister der Konzertina". Und glaube mir: Mit dem Ding kann man einen Mords-Zauber machen. Du wirst viel Spaß haben.

Also, zur Sache:

Hier sind ein paar Noten zu sehen. Dies sind die Stammtöne der eingestrichenen Oktave (Stammtöne entsprechen den weißen Tasten auf dem Klavier, also keine Halbtöne). Es sind sieben Töne, und heißen so, wie es unter den Noten steht. "c'" wird als "eingestrichenes C" ausgesprochen. Je mehr Striche ein Ton hat, desto höher (je eine Oktave) ist sie. Eine Oktave höher (zweigestrichene Oktave) sind wieder die gleichen Töne, nur ist deren Frequenz doppelt so hoch, aber das nur am Rande.

Ganz links ist der Violinschlüssel zu sehen. Dieser Notenschlüssel gibt an, mit welchem Ton angefangen wird. Mit dem Violinschlüssel am Anfang ist die erste Note immer ein c'.

Die Zahlen "4/4" danach geben an, das in einem Takt je vier Noten mit je 1/4 Länge sind. Das heißt, ein Takt kann haben
 

Eine ganze Note
zwei halbe Noten
vier viertel Noten
acht Achtel Noten
16 sechzehntel Noten

oder beliebige Kombinationen davon. So jetzt aber genug der Theorie. Spielen wir erstmal ein bischen...