Ein erster Jig

Jetzt sind wir soweit, daß Du ein erstes mal versuchen kannst ein "richtiges" Stück zu spielen. Ich habe einen Jig namens "I Buried My Wife and Danced on Top of Her" gewählt, weil sich an dessen Beispiel gut alle Arten von Ornamentation der irischen Musik erklären lassen.

Jigs sind meistens im 6/8 Takt notiert, also immer bis 6 zählen, wobei wir die Noten auf eins und auf vier jeweils etwas betonen.

Zunächst fangen wir mit dem eigentlichen Stück an, dann ergänzen wir es häppchenweise um diverse Verzierungen.

Am Anfang ist dies Stück vielleicht noch etwas schwer. Wenn es Dir zu schwer vorkommt, über zunächst immer einen Takt. Wenn Du diesen dann kannst, machst Du mit dem nächsten weiter. Am Ende spielst Du dann alles zusammen.

Die "~" Zeichen kannst Du zunächst vernachlässigen. Es sind Hilfen für spätere Ornamentation. Die punktierten Noten, wie z.B. im dritten Takt, werden immer noch um die Hälfte länger gezählt.