Tastaturbelegung Hohner D30/60 ? = wheatstone?
#1
Ich habe eine Frage zu der frisch gebraucht gekauften Hohner D30/60.
Bis auf 2 Tasten entspricht die Tastaturbelegung der Anglo Wheatstone.
Jetzt ist mir aufgefallen, dass ich für g' drei mögliche Druck-Tasten habe und für a' die gleichen Tasten auf Zug.
Kann das korrekt sein? Oder hat da irgendwann jemand das Instrument verändert/falsch repariert?
Die Wheatstone-Belegung wäre für die zweite obere Taste g' auf Zug und a' auf Druck. Bei mir ist dies umgekehrt.
Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit diesem Instrument.
Viele Grüße
Susu
Antworten
#2
Moin!

Für die Hohnerinstrumente gibt es Grifftabellen/Belegungstabellen auf der Hohner-Webseite in der Rubrik "Medien".

Hier ist die für die 60/8-Anglo-German Konzertina. Ich hoffe, das ist die richtige.
Antworten
#3
(04.08.2015, 19:46)Sebastian schrieb: Moin!

Für die Hohnerinstrumente gibt es Grifftabellen/Belegungstabellen auf der Hohner-Webseite in der Rubrik "Medien".

Hier ist die für die 60/8-Anglo-German Konzertina. Ich hoffe, das ist die richtige.

Hallo Sebastian,
Danke für den Link. Die gleiche Tastaturbelegung hatte ich als Wheatstone Anglo gefunden.
Das hat mir jetzt Mut und Druck gemacht, das Instrument auseinanderzunehmen. Dass da vorher schon öfter jemand dran war, ist an den Gebrauchsspuren gut zu erkennen und ich denke, da ist jemandem ein Mißgeschick passiert, oder er hatte einen besonderen Stil und wollte das so...
Ich konnte das Metallteil mit den Stimmzungen einfach rauslösen und umdrehen. Und das Wiederzusammenschrauben hat zum Glück auch geklappt. Und jetzt stimmt die Tastaturbelegung und ich kann das g' und a' mit Zug UND Druck zum klingen bringen Shy
Viele Grüße
Susu
Antworten
#4
(05.08.2015, 13:39)Susu schrieb: Ich konnte das Metallteil mit den Stimmzungen einfach rauslösen und umdrehen. Und das Wiederzusammenschrauben hat zum Glück auch geklappt. Und jetzt stimmt die Tastaturbelegung und ich kann das g' und a' mit Zug UND Druck zum klingen bringen

Wenn et klappt, isset ja schön. Smile

Aber dass du die Stimmplatte einfach rausnehmen konntest, finde ich schon seltsam. War die denn nicht eingewachst? Wie "geschraubt"? Ick hoffe, du hast ein paar Fotos gemacht. Big Grin
Antworten
#5
(05.08.2015, 14:09)Sebastian schrieb:
(05.08.2015, 13:39)Susu schrieb: Ich konnte das Metallteil mit den Stimmzungen einfach rauslösen und umdrehen. Und das Wiederzusammenschrauben hat zum Glück auch geklappt. Und jetzt stimmt die Tastaturbelegung und ich kann das g' und a' mit Zug UND Druck zum klingen bringen

Wenn et klappt, isset ja schön. Smile

Aber dass du die Stimmplatte einfach rausnehmen konntest, finde ich schon seltsam. War die denn nicht eingewachst? Wie "geschraubt"? Ick hoffe, du hast ein paar Fotos gemacht. Big Grin

Das Metallteil war mit einer kleinen Schraube befestigt und eindeutig der betreffenden Taste zuzuordnen. Etwas anderes hätte ich nicht verändern können. Es war ein Versuch und es hat geklappt. Auf die Idee Fotos zu machen, bin ich leider nicht gekommen.
VG Susu
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste