Scarlatti-Konzertinas
#1
Hallo,

ich habe entdeckt, dass es einen neuen (?) Hersteller für Deutsche Konzertinas gibt: Unter dem Namen Scarlatti werden in China gebaute zweichörige Deutsche CG-Konzertinas für 200€ angeboten, und einchörige Anglos für 250€.

Der Kasten und Balg sind die gleichen, wie sie Stagi immer verbaut hat. Immerhin Holzenden!

Bilder hier:amazone

Bitte nicht von der Beschreibung täuschen lassen: Es ist kein englisches System und auch nicht gleichtönig, sondern nur grottenschlechte Übersetzung. Cool

Eventuell ein Einssteigermodell? Über die Qualität kann ich nichts sagen. Sonst jemand?

Gruß, Klaus
Antworten
#2
Hallo Klaus!

Hm Dodgy? Also ich weiß nicht, diese hier sieht haargenau so aus wie meine Hohner. Was ich qualitätsmäßig für einen "Spass" [Bild: smilie_wut_111.gif] mit ihr hatte, daran kannst du dich vielleicht noch erinnern. Bei meinem 2 Exemplar habe ich später das Luftloch vergrössert , um etwas besser "atmen" zu können. Ich vermute einfach, dass Scarletti beim gleichen chinesischen Hersteller bezieht, wie Hohner auch. Diese optische Übereinstimmung kann doch kein Zufall sein!

Viele Grüße,
Franka
Antworten
#3
(25.02.2014, 01:30)Wusel schrieb: Hm Dodgy? [...] Ich vermute einfach, dass Scarletti beim gleichen chinesischen Hersteller bezieht, wie Hohner auch. Diese optische Übereinstimmung kann doch kein Zufall sein!

Die Frage ist seit Jahren nicht beantwortet: Kaufen die alle beim selben Gehäusebauer und verwenden ihre eigenen Zungen, oder kaufen die fertige Konzertinas und schreiben nur ihren Namen drauf?

Konnte mir noch niemand beantworten.

Gruß, Klaus
Antworten
#4
(Oh, neues Forum Dodgy)

Ich verstehe sowieso nicht, warum es nicht möglich ist, vernünftige Instrumente zu einem vernünftigen Preis anzubieten. Die »Hohner«-Instrumente habe ich nie ernsthaft versucht; mit Stagi habe ich eigentlich nur schlechte Erfahrungen, und Silvetta hat ja schon vor einiger Zeit zugemacht.

Ich war vor ein paar Tagen bei einem Instrumentenbauer für diatonische Akkordeone. Der hatte bei sich im Regal auch eine von ihm gebaute 20-Knopf-Konzertina stehen. Ich bin allerdings nicht dazu gekommen, sie probezuspielen, geschweige denn nach dem Preis zu fragen. Aber das hole ich nach. Smile
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste