Abc-Notation und nu?
#1
Sad 
Ich hätt' da mal ne Frage:

Wenn ich im Internet auf der Suche nach schönen, traditionellen Liedern bin, läuft mir öfter mal die ABC-Notation über den Weg.
Zuerst dachte ich:
"Was sind denn das für Hieroglyphen? Eine Geheimschrift?" Huh
Mittlerweile weiß ich, dass es eine Schreibweise mit Info's über Noten, Titel, Tonart, Takt etc. meist für Folkmusik und traditionelle Lieder ist.
Ich hätte gerne einen Tip, wie ich diese Notation mit Hilfe meines PC's in herkömmliche Noten umsetzen und möglichst auch eine midi-Datei erstellen kann.
Welche/s Programm/e benötige ich bei Windows Vista?

Hier gibt es ja ein Riesenangebot, aber was brauch ich davon?
http://abcnotation.com/software

Es wäre toll, wenn ich die Info's in MuseScore importieren könnte. In MuseScore kann ich midi-Sequenzen importieren.

Thank you very much für eure Antwort/en
Toffie-Fee
Antworten
#2
Salü Toffie-Fee,

ich hab hier mal was zu ABC geschrieben. Vielleicht hilft dir das etwas weiter. Da gibt’s u. a. einen Verweis auf den abc Converter: ein Webformular, in das man ABC-Dateien eingeben und dann in normale Noten umwandeln kann. Man kann das dann auch als MIDI-Datei herunterladen.

Bei mir auf’m Rechner nutze ich ABCexplorer und bin mittlerweile ganz zufrieden damit, auch wenn ich ihn am Anfang etwas nervig fand.
Antworten
#3
Smile 
Gruezi Sebastian,

vielen Dank für deine Info's. Ich habe den abc-converter schon ausprobiert und er macht genau das, was ich brauche.
Den ABC-Explorer habe ich mir runtergeladen, aber da muss man sich ja erstmal einfuchsen.
Außerdem ist die Melodeon-Seite mit ihren tune of the month ja eine wahre Goldgrube!
Auch wenn es sich bei mir ja erstmal auf C/G-Dur beschränken muss, die Auswahl ist trotzdem noch riesig.

Danke erstmal und bis denne
Toffie-Fee
Antworten
#4
(25.08.2014, 17:04)Toffie-Fee schrieb: Auch wenn es sich bei mir ja erstmal auf C/G-Dur beschränken muss,
Muss es gar nicht. Du kannst Noten in anderen Tonarten im ABC-Konverter automatisch nach C oder G transponieren lassen. Unter "Transpose" gibts ein Fallmenü, in dem du auswählen kannst, um wieviele Halbtöne die Noten hinauf- oder hinuntertransponiert werden sollen.

Beispiel: Das Jack-Robinson-Stückchen ist in F-Dur ("K:Fmaj"). Wenn ich die Noten in G-Dur haben will, muss ich sie zwei Halbtöne rauftransponieren (F -> Fis -> G).
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste