Französische Mazurken
#11
(04.02.2015, 18:32)Toffie-Fee schrieb:
Zitat:Umtata? Gibt es wahrscheinlich, aber man darf sie nicht veröffentlichen. Das Urheberrecht des Komponisten erlischt erst 70 Jahre nach seinem Tod. Genau genommen hättest du hier auch keine Noten posten dürfen ;-)
Gilt das auch für abc-Notation?

Leider ja. Der Komponist hat eine kreative Leistung erbracht: Er hat sich eine Melodie ausgedacht, die so gut ist, dass andere Geld ausgeben, um die Noten zu kaufen. Das ist OK. Nicht OK ist, dass noch andere die Noten kostenlos veröffentlichen, egal in welchem Format!

Nun könnte man argumentieren, es ist kostenlose Werbung für den Komponisten, wenn seine Melodien weite Verbreitung finden. Die Rechtslage ist aber (ich meine zu recht!) so, dass der Komponist selber entscheiden darf, ob er diese Werbung haben will, oder nicht.

Es ist die klassische Zwickmühle: Einerseits will man schöne Melodien möglichst weit verbreiten, andererseits sollen Kreative von ihren Einfällen auch leben können.

Auch wenn ich die geltende Regelung nicht für die beste halte:
Es gibt einen Trost: Es gibt dermaßen viel tolles traditionelles Material und Kompositionen, die unter einer CC-Lizenz (http://creativecommons.org/) veröffentlicht werden (z.B. meine zweiten Stimmen auf http://www.KonzertinaNetz.de, manchmal nicht so toll...). Die darf man verbreiten.

Und wenn manche Kreative nicht bekannt werden und ihre Kompositionen keine Verbreitung finden? Dann müssen sie mal mit der GEMA reden! Das ist ihr Problem und nicht meines! ;-)

Gruß, Klaus
Antworten
#12
(30.01.2015, 07:52)Sebastian schrieb: Salü, ja das ist auf der G-Reihe gespielt. Das kann man aber auch auf der C-Reihe spielen. Aber, ich glaube, Klaus Wenger hat mir mal im alten Forum geschrieben, er ziehe die G-Reihe vor, weil er da die Quarte unter dem Grundton mit richtiger Akkordbegleitung (und auf der rechten Seite) habe. Mittlerweile gefällt mir G auch von der Tonlage her ganz gut. C brummelt manchmal etwas.

Direkter Vergleich der beiden Varianten:
http://www.KonzertinaNetz.de > Melodien > Mazurka de Lapleau

Aber bitte beachten: Die C-Reihe klingt bei einchörigen Deutschen und bei Anglos besser. Die G-Reihe bei zweichörigen Deutschen.

Gruß, Klaus
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste