Anfängerbuch in Deutsch
#1
Lightbulb 
Hallo Leute,

ich habe jetzt eine ganze Weile lang gesucht, aber nichts gefunden was für mich (Nichtskönner) ansprechend wäre. Ich suche ein Anfängerbuch für mich und meine grüne Konzertina. So eins, in dem man quasi erst mal gesagt bekommt, wie das Instrument gehalten wird etc. Kennt jemand so eins?

LG MogliBlush
Antworten
#2
das kommt ja ganz drauf an, welche concertina du spielen möchtest... stell uns dein instrument doch mal vor....

aus eigener erfahrung weiß ich, dass man die ersten schritte am besten in der küche eines "versierteren" concertinaspielers macht...
in welchem teil deutschlands bist du denn?

außerdem kann ich die konzertinatreffen nur wärmstens empfehlen... ich lerne da immer unglaublich viel....
Antworten
#3
Hallo Mogli,
und herzlich willkommen hier im Forum!
Auf dieser Seite http://www.konzertinanetz.de/ hast du doch bestimmt schon rumgeguckt!?!
Dort sind eine Menge Informationen zur Konzertina und viele Bücher zu finden. Meiner Meinung nach gibt es allerdings nicht das eine, richtig gute, deutsch geschriebene Anfängerbuch ( oder gibt es nicht mehr? ).
Ich habe mir viele Informationen aus dem Netz zusammengesucht, dann mit den Melodien ( inkl. Tabulatur ) von der Seite KonzertinaNetz angefangen. Wahrscheinlich kommen wir alle dann irgendwann an den Punkt, wo wir neuen "Input" brauchen und live auf Konzertina-spielende Menschen treffen wollen.
Da wäre dann eine "Küchensession" in der Nähe oder eins der Konzertinatreffen sinnvoll. Dort kann man auch als absoluter Anfänger teilnehmen.
Ciao Toffie-Fee ( ein kleines bischen fortgeschrittene Anfängerin Wink )
Antworten
#4
Danke für eure Antworten. Tja so eine Küche mit einem/r versierten Konzertina-Spieler/in wäre natürlich das allerbeste...doch wer hat das schon. Ich komme aus Deutschlands Süden - Schweizergrenze -.
Ich glaube das beste Buch gibt es nicht mehr? Zumindest ist es im Moment nicht zu kaufen, kann das sein? So liebäugle ich mit dem Irischen Anfängerbuch und werde eben meine Englischkenntnisse einsetzten müssen. Das wird dann eine Herausforderung in zweifacher Hinsicht.
Die Treffen auf dieser sehr guten Seite Konzertinanetz habe ich gesehen und auch die Bücher. Diese Seite ist eine große Hilfe.
Ich habe eine Anfängerkonzertina von Steinbach und werde sie hoffentlich bald in den Händen halten!
Bis dahin grüßt euch herzlich Mogli
Antworten
#5
ah, du hast eine deutsche konzertina?! da wird dir womöglich eine irische concertinaschule nicht sehr hilfreich sein...bedenke, dass es in der familie der konzis alles mögliche gibt...

vll. helfen dir erstmal youtubes ( da hab ich einiges von wusel gefunden *gg) in verbindung mit den tabulaturen aus dem konzertinanetz weiter:
https://www.youtube.com/watch?v=ZdvHzrH_n_g
https://www.youtube.com/watch?v=HmwIg8pgp4U
https://www.youtube.com/watch?v=TrPUC0NV8eo

ohja, schweizer grenze ist von hier auch noch ne ganze ecke weg, aber vll. kannste ja zum treffen auf der tannenburg im oktober kommen...

grüßle
Antworten
#6
Zu wie halte ich die Konzertina:
In meinem Lehrbuch stand, dass der linke Kasten auf dem linken Oberschenkel liegen soll, damit man das Instrument nicht unnötig hochhalten muss. Es ist sowieso erstmal ziemlich anstrengend für die Muskeln so ungewohnte Bewegungen zu machen Smile. Wie man im Video von wusel sieht, kann man aber auch beide Kästen je rechts und links auf die Oberschenkel legen oder rechten Kasten nur auf den rechten Oberschenkel. Wichtig ist, dass der Balg sich frei bewegen kann und nicht am Bein rumschubbert.
Den Balg nie zusammendrücken, ohne Luftknopf oder anderen Knopf zu drücken. Die Handschlaufen so einstellen, dass die Fingerkuppen bequem die Knöpfe berühren können. Der rechte Daumen bedient den Luftknopf.

Ich finde, das war's auch schon fast. Wo du die Töne auf der Konzertina findest, kannst du auch auf KonzertinaNetz finden. Da gibt es eine schöne Grafik.

Kann sein, dass das Buch nur sehr wenige Stücke für die 20-knöpfige deutsche Konzertina enthält.
Ciao Toffie-Fee

Ich kann es nicht lassen, hier Zitat aus meinem Anfängerbuch
La Concertina, Stagi Edizioni, deutsch:

Wie man das Instrument hält

Man schiebt die 4 Finger jeder Hand unter die Riemen: die Daumen bleiben heraußen: Mit dem rechten Daumen wird die Windklappen-Taste bedient, die vor allem für "forcierte" Töne dient.
Die beiden Riemen müssen so reguliert sein, daß die Finger leicht auf die Tasten drücken können.
Da es pro Reihe 5 Tasten gibt, man aber nur 4 Finger hat, werden diese entweder auf die Tasten 1,2,3,4 oder 2,3,4,5 gelegt.
Man sollte nach Möglichkeit vermeiden, mit dem Balsebalg das Gewand zu berühren. Gewisse Instrumente stellen die linke Tastatur auf den rechten Schenkel.
Man sollte den Blasebalg nicht bedienen ohne nicht wenigstens eine Taste zu drücken, um das Instrument nicht zu beschädigen. Wie die beiden Illustrationen zeigen, soll man "fächerartig" blasen.

Na, alles klar? Na gut, mein italienisch wäre ja auch nicht so prall aber ich hab' ja auch nicht vor ein Buch zu veröffentlichen Big Grin.
Antworten
#7
Wow, jetzt ist sie gerade angekommen und ich habe "Alle meine Entchen" gespielt. Na ja, aber immerhin. Etwas Muskeln werd ich wohl noch aufbauen müssen. Meine Katzen lugen verschreckt aber neugierig um die Ecke...Ich danke euch und werde mich ganz gewisse wieder melden. Ich schaue mir alle eure Tipps an. Nochmals viiiiiiielen Dank!! Bis bald.

LG MogliBlush
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste